A

A - wie Adresse

Wenn eine dauernde Geschäftsbeziehung besteht, kann mit dem Kunden vereinbart werden, Schriftstücke an die zuletzt vom Kunden bekannt gegebene Adresse zuzustellen. Damit ist der Kunde verpflichtet jede Änderung der Zustelladresse dem Unternehmen schriftlich bekannt zu geben.

Somit gelten beispielsweise Rechnungen oder Mahnungen als zugegangen, wenn sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse zugestellt werden.

Voraussetzungen:

  • Dauerschuldverhältnis ( mehrmalige Lieferung oder Leistung bzw. Ratenkauf)

  • Vereinbarung mit Kunden (AGB´s Einzelvereinbarung, oder Liefer- und Leistungsbedingungen)

Unsere Tipps für Sie

  1. auch eine Zustellung an die zuletzt bekannt gegebene E-Mail Adresse kann vereinbart werden. Auch hier ist der Kunde zu verpflichten jegliche Änderungen der E-Mail Adresse unverzüglich dem Unternehmen mitzuteilen.

  2. die Identität des Kunden z.B. mittels Lichtbildausweis bestätigen lassen und neben der Adresse auch das Geburtsdatum in die Kundendatenbank aufnehmen.

 

Wenn dann die Rechnung trotzdem unzustellbar ist und unbezahlt bleibt, kann Intrum Austria helfen. Mit Geburtsdatum und Voradresse finden wir im Regelfall die neue Adresse und sorgen für die Bezahlung der Rechnung.