M

M - wie Moratorium

Grundsätzliches:

Ein Moratorium ist ein vertraglich vereinbarter (Übereinkunft zwischen Gläubiger und Schuldner) oder gesetzlich bestimmter, befristeter Zahlungsaufschub.

Aktuell besteht in Österreich aufgrund gesetzlicher Regelungen 2. COVID-19-Justiz-Begleitgesetz ein gesetzliches Moratorium.

Voraussetzungen:

Es muss sich um eine vor dem 15.3.2020 eingegangene, aus einem Verbraucherkredit in Raten zu bezahlende Schuld eines Konsumenten oder eines Kleinstunternehmers handeln.

Die Stundung kann vom Schuldner beantragt werden und es muss dargelegt werden, dass im Fall der Ablehnung der Stundung durch den Gläubiger der angemessene Unterhalt des Schuldners oder seiner Unterhaltsberechtigten gefährdet ist.

Dauer:

Es können Raten und/oder Zinszahlungen gestundet werden, welche zwischen 1.4. und 30.6.2020 fällig werden. Eine Verlängerung dieser Periode um weitere 3 Monate hat sich der Gesetzgeber vorbehalten.

Auswirkungen:

Für die Dauer der Stundung ist der Schuldner nicht in Verzug. Die Verrechnung von Verzugszinsen ist für diese Zeit nicht zulässig.