Kreditausfälle von KMU reduzieren – was ist der beste Lösungsansatz ?

Die Covid-19-Pandemie führte zu einem starken Zuwachs des Kreditvolumens. Vor allem bei der Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) konnte ein Anstieg vermerkt werden. Daten der EZB zeigen, dass die Kreditvergabe an KMU in den Ländern der Eurozone im Jahr 2020 fast EUR 0,9 Billionen erreicht hat, wovon ein erheblicher Anteil staatlich garantiert wurde.

Bei der Bewältigung der Gesundheitskrise ist ein Anstieg der NPL (Non-Performing Loans) unvermeidlich - sowohl bei den Unternehmen, die durch die Pandemie selbst geschädigt wurden, als auch bei den Betrieben, deren bereits bestehende Notlage  durch staatliche Unterstützung verdeckt wurde.

Welchen Lösungsweg sollten Banken jetzt einschlagen, wenn sie versuchen, ihre Kredite einzufordern? Tatsächlich sollten die Maßnahmen so unterschiedlich sein, wie die Kreditinstitute selbst. Eine Standardlösung passt nicht für alle.

Maßgeschneiderte Lösungen sind erforderlich

Dabei kann eine breite Palette von Optionen zum Einsatz kommen - von der Einstellung hauseigener zusätzlicher Inkassospezialisten, über die die Auslagerung an externe Dienstleister bis hin zum Verkauf von Forderungen und der Auslagerung gesamter Abteilungen.

Einige Banken werden sich dafür entscheiden, ihren bestehenden Betrieb aufzustocken. Dies ist jedoch dann problematisch, wenn dadurch Zeit, Investitionen und andere Ressourcen von der Fokussierung auf das Kerngeschäft abgezogen werden. Für interne Teams, die mit möglicherweise veralteten Systemen arbeiten müssen, ist es schwierig, die Effizienz zu erreichen, die bei solch hohen Volumina erforderlich ist.

Die meisten Kreditgeber werden zusätzliche Unterstützung von externen Dienstleistern benötigen, um einen sprunghaften Anstieg der NPL-Volumen zu bewältigen. Dies hat den Vorteil, dass die Sanierungsmaßnahmen der Banken sofort um qualifizierte Fachleute mit Zugang zu führender Technologie ergänzt werden, was die Profitabilität verbessert und einen hervorragenden Kundenservice bietet.

Darüber hinaus könnten sich einige Banken dafür entscheiden, die Unterstützung durch einen externe Dienstleister mit dem Verkauf bestehender Portfolien zu kombinieren, um ausfallgefährdete Kredite aus der Bilanz zu entfernen. Die baltische Bank Snoras beispielsweise arbeitete mit Intrum zusammen, um eine Lösung für ein 430 Mio. EUR schweres NPL-Portfolio zu finden, das hauptsächlich aus besicherten KMU-Forderungen bestand. Dies beinhaltete sowohl die Bildung eines Kaufkonsortiums, als auch die Bereitstellung von Dienstleistungs-Fähigkeiten.

Outsourcing-Projekte gesamter Abteilungen

Ein weiterer Schritt ist die Ausgliederung der KMU-Servicing Abteilungen einer Bank. So hat beispielsweise die Intesa San Paolo, die den größten Marktanteil an KMU-Krediten in Italien vorweist, einen 20 Milliarden Euro Servicing-Vertrag mit einem 12 Milliarden Euro-Portfolioverkauf und einer Ausgliederung von 600 Mitarbeitern kombiniert, wobei ein 49%-Anteil in einer neuen rechtlichen Einheit bei Intrum verbleibt. Dies führte zu einem Gewinn von 400 Mio EUR für die Bank, Kostensenkungen und einer effizienteren Rückgewinnung.

In der Zwischenzeit führte die griechische Bank Piraeus eine ähnliche Kombination von Maßnahmen für NPL-Volumen im Wert von 28 Milliarden EUR durch und sah eine Verbesserung ihrer Eigenkapitalquoten, eine Netto-Kostenentlastung von 50 Millionen EUR in den ersten zwei Jahren und die Erwartung einer mindestens 10-prozentigen Verbesserung ihres bestehenden NPL-Reduktionsplans.

Berücksichtigung eines individuellen Lösungsansatzes

Diese Projekte sind von erheblichem Umfang und möglicherweise nicht für alle Kreditgeber geeignet. Die Lösung des Problems der NPL-Kredite wird eher einen individuellen Ansatz als eine standardisierte Lösung erfordern. 

Letztendlich benötigen Banken Partner mit Expertise, die bereit sind, einen maßgeschneiderten Ansatz zu verfolgen, wie etwa durch die Bereitstellung zusätzlicher Experten für eine gewisse Zeit oder durch eine Kombination aus Service, Forderungskauf und Outsourcing-Möglichkeiten.

Wie Intrum helfen kann

Als Europas führendes Kreditmanagement-Unternehmen ist Intrum ein wichtiger Dienstleister für die Betreuung von KMU-Krediten. Wir sind in der Lage, Banken bei der Suche nach Lösungen für ihre NPLs zu unterstützen - vom Servicing über White Label Early Collection bis hin zum Portfolioverkauf und Outsourcing-Projekten ganzer Abteilungen. Um mit uns über Ihre Anforderungen zu sprechen, kontaktieren Sie Heiko Schmidl.

Ich möchte nähere Informationen erhalten:

Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung der Daten ist für die weitere Bearbeitung erforderlich


Contact person

Heiko Schmidl

Sales Manager

+43 1 260 88 7701