Sanierung von KMU-Krediten - sechs Herausforderungen für Banken

Um kleine und mittlere Unternehmen während der Pandemie über Wasser zu halten, wurde ein noch nie zuvor erreichtes Ausmaß an Krediten vergeben. Die Banken stehen nun bei der Gesundung der Kredite vor einer großen Herausforderung.

Während aktuell Anzeichen hoffen lassen, dass die Covid-19 Krise langsam zurückgeht, müssen Kreditgeber in Europa die Rückführung von fast 1 Billion Euro sicherstellen, die im Jahr 2020 an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verliehen wurden. Ein Großteil dieser Kredite ist durch Moratorien kurzfristig abgesichert worden, was bedeutet, dass nach Ablaufen der Frist wieder die normale Rückzahlungsquote für Unternehmer zu erfüllen ist.

Laut dem aktuellen European Payment Report 2020 von Intrum stieg der Zahlungsverzug und damit der Druck auf die Unternehmen - insbesondere KMU sind gefährdet. Fast die Hälfte der befragten Klein- und Mittelbetriebe (46 Prozent) gab an, dass Zahlungsverzug ein Risiko für das nachhaltige Wachstum ihres Unternehmens darstellt, während 37 Prozent sagten, dass es eine Bedrohung für ihr Überleben ist.

Angesichts dessen sind die Herausforderungen für die Banken enorm:

  1. Ressourcen: Viele Banken sind möglicherweise nicht auf ein hohes Forderungsvolumen vorbereitet. In den Jahren vor 2020 waren die Zahlungsausfälle der KMU gering. Während der Pandemie wurden normale Zahlungsausfälle fast vollständig durch staatliche Unterstützung oder Moratorien unterdrückt. Infolgedessen haben viele Kreditgeber nicht die Kapazitäten, um mit steigenden NPL-Volumina umzugehen. Eine rasche Anpassung könnte schwierig sein und würde zusätzliches Fachpersonal und Investitionen erfordern.
  2. Technologie: Veraltete Systeme können es den Banken erschweren, effektiv zu inkassieren, und es wären erhebliche Investitionen erforderlich, um sie auf den heutigen branchenführenden Standard zu bringen.  Bei riesigen Einzugsvolumina sind modernste Technologie und digitales Inkasso ein wesentlicher Faktor für Effizienz, Kundenzufriedenheit und Rentabilität.
  3. Ablenkung: Führungskräfte sowie IT- und Organisationsressourcen sollten ihre Zeit auf die Gewinnung von Neugeschäft und die Bindung von Bestandskunden konzentriert können. Um eine positive Entwicklung beibehalten zu können, sollten Banken sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können und Produktinnovationen, Digitalisierungs- und Kosteneffizienzprogramme voranbringen, anstatt sich von Forderungsmanagement ablenken zu lassen. Banken, die sich allein um die Bearbeitung von KMU-Kreditausfällen kümmern, werden wertvolle Ressourcen darauf verwenden müssen, was ihren Fortschritt auf dem Markt verlangsamt.

  4. Volumina: Das Ausmaß der KMU-Kreditausfälle ist noch unklar. Die staatliche Unterstützung hat es einigen Unternehmen ermöglicht, zu überleben und weiterzumachen, hat aber auch das Scheitern anderer verdeckt, das unabhängig von der Pandemie eingetreten wäre. Je nachdem, wie schnell sich die Wirtschaft erholt und welche Wendungen die globale Gesundheitskrise nimmt, könnte das Ausmaß der NPL-Quote dramatisch variieren. Das Volumen der KMU-Kredite hat eine Größe erreicht, dass selbst eine geringe Ausfallquote eine erhebliche Herausforderung für die Sanierung darstellt.

  5. Bilanz: Wenn diese Herausforderungen nicht richtig angegangen werden, können sie sich kurz- und mittelfristig auf die Bilanz einer Bank auswirken. Investitionen in spezialisierte Fachkräfte, Daten, Systeme und Analysen wären erforderlich und würden dann eine Umstrukturierung erfordern, wenn der Ansturm abgearbeitet ist. Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, dass die Auslagerung an einen spezialisierten Anbieter zu einer Steigerung des Zahlungseingangs um mindestens 10 % führt - was im Laufe der Zeit einen entscheidenden Einfluss auf die Erträge hat.

  6. Kundenservice: Wenn die internen Inkassoabteilungen geschrumpft sind, ist der Kundenservice gefährdet. Banken brauchen hochqualifizierte Fachleute und Prozesse, um mit Unternehmen in allen Lebenslagen umgehen zu können. Von den Kunden in Not über die Kunden, die wieder auf die Beine kommen, bis hin zu solchen, die eine Kreditrückzahlung vermeiden wollen. Eine Reihe digitaler Optionen und ein kundenorientierter Ansatz sind aus ethischer und Reputationsperspektive unerlässlich.

All diese Herausforderungen werden sich negativ auf die Rentabilität auswirken, wenn sie nicht bewältigt werden. Es ist wichtig, dass Banken kompetente Partner haben, die ihnen helfen können, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die zu ihrem individuellen Portfolio passen.

Wie Intrum helfen kann

Als Europas führendes Kreditmanagement-Unternehmen ist Intrum ein wichtiger Dienstleister für die Betreuung von KMU-Krediten. Wir sind in der Lage, Banken bei der Suche nach Lösungen für ihre NPLs zu unterstützen - vom Servicing über White Label Early Collection bis hin zum Portfolioverkauf und Outsourcing-Projekten ganzer Abteilungen. Um mit uns über Ihre Anforderungen zu sprechen, kontaktieren Sie Heiko Schmidl.

Ich möchte nähere Informationen erhalten:

Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung der Daten ist für die weitere Bearbeitung erforderlich


Contact person

Heiko Schmidl

Sales Manager

+43 1 260 88 7701