Janne Solberg

Global Sales Excellence Manager, Intrum Global

Janne Solberg, Global Sales Excellence Manager, Intrum Global

Wie lange arbeitest Du schon bei Inrum?

Ich arbeite bereits seit vielen Jahren im Unternehmen. Während meines international Marketing and Management Studiums arbeitete ich in Teilzeit bei Lindorff, eines der Unternehmen die später zu Intrum fusionierten. Bei Lindorff war eine Stelle im Marketing offen und so begann meine Intrum-Reise. Ich hatte das Vergnügen in dieser Zeit in den Bereichen Sales, Marketing Business Development zu arbeiten. Bevor ich die Rolle auf Gruppenebene startete, leitete ich vier Jahre die Marketingabteilung. 

Erzähle uns von Deiner Rolle bei Intrum

In den letzten zwei Jahren habe ich als Global Sales Excellence Manager gearbeitet. Als Teil der Transformationsreise zu One Intrum arbeite ich mit den Vertriebsteams in allen Intrum-Ländern zusammen, um eine einheitliche Arbeitsweise in Salesforce, unserem wichtigsten Vertriebstool, zu entwickeln. Ich leite ein länderübergreifendes Team, das die Arbeit mit Salesforce unterstützt und weiterentwickelt. Die vollständige Implementierung dieser Technologie bedeutet, dass die Vertriebsteams ihr Potenzial voll ausschöpfen können. Ich bin auch für unsere Kundenzufriedenheitsumfrage verantwortlich, die ein sehr wichtiges Managementinstrument für die gesamte Organisation ist. So können wir sicherstellen, dass wir den Finger am Puls der Zeit haben, wenn es um die Lieferung und den Umgang mit den Kunden unserer Kunden geht. Das Ergebnis der Kundenzufriedenheit ist auch ein wichtiger KPI für unser Nachhaltigkeitsziel.

Was gefällt Dir an Deiner Aufgabe?

Diese Aufgabe erfordert eine Kombination aus menschlichen, geschäftlichen und technischen Kenntnissen. Ich habe mich früher nicht als Techniker gesehen, also war es eine Chance für mich, diese Seite zu entwickeln. Heutzutage sind viele Aufgaben im technischen Bereich codefrei, und es werden Fähigkeiten benötigt, um die Technologie so zu konfigurieren, dass die Produktivität gesteigert, die Ergebnisse verbessert und Projekte vorangetrieben werden.

Dieses Projekt bedeutet, dass die Vertriebsteams über die Grenzen hinweg als Einheit arbeiten. Zu Beginn hielten viele Salesforce für ein Berichterstattungs-Tool, obwohl es ihnen in Wirklichkeit hilft, Geschäfte abzuschließen und mit Kunden zu arbeiten. Meine Aufgabe war es, den Vertriebsteams dabei zu helfen, das Potenzial zu erkennen und auszuschöpfen, indem ich neue Funktionen änderte, entwickelte und einführte. Ich liebe es, mit Menschen in einem globalen Umfeld zu arbeiten und sie zum Erfolg zu führen, ihnen zu helfen und sie zu unterstützen. Salesforce ist gigantisch, es gibt immer Dinge, die wir optimieren können, um Verbesserungen zu erzielen.

Was motiviert Dich?

In der Vergangenheit wollte ich unbedingt Manager werden und lernen, wie man ein Team führt - etwas, das ich in der Marketingabteilung tun konnte. Als meine jetzige Stelle im Bereich Global Sales Excellence geschaffen wurde, eröffnete sich eine neue Chance. Ich war neugierig - Salesforce ist ein spannendes Tool, das es zu beherrschen gilt, und ich sammle internationale Erfahrungen, arbeite mit Kollegen in den 25 Intrum-Ländern zusammen und entwickle gleichzeitig meine Managementerfahrung.

Wie unterstützt Intrum seine Mitarbeiter in ihrer beruflichen Laufbahn?

Das Unternehmen verändert sich jeden Tag, und es ist großartig, Teil eines großen Unternehmens zu sein, das einem die Möglichkeit gibt, zu wachsen und neue Aufgaben zu übernehmen. Es gibt viele Möglichkeiten, hier zu arbeiten. Ich konnte verschiedene Abteilungen durchlaufen, vom Marketing über eine kaufmännische Rolle bis hin zum Product Owner für Salesforce. Außerdem macht es einen großen Unterschied, wenn man gute Manager hat, die einem vertrauen und an einen glauben.

Welchen Rat würdest Du anderen geben, die eine ähnliche Karriere anstreben?

Vertrauen Sie den Menschen, mit denen Sie zusammenarbeiten, teilen Sie Erfahrungen und Wissen. Es geht darum, zuzuhören und Ideen zu teilen. Trauen Sie sich zu glauben - Sie müssen nicht alles wissen, Sie können Dinge lernen, wenn Sie großartige Kollegen um sich haben. Haben Sie keine Angst zu scheitern: Manchmal gewinnt man und manchmal lernt man daraus.

Worauf freust Du dich?

Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange in der Kreditmanagementbranche oder bei Intrum bleiben würde, aber wenn man neue Zugtickets zu neuen aufregenden Zielen bekommt, ist es schwer, abzuspringen.

Ich genieße es sehr, im Vertrieb und mit Salesforce zu arbeiten, um Veränderungen voranzutreiben, zu entwickeln und umzusetzen. Intrum ist ein sehr dynamisches Unternehmen, so dass man nie wirklich weiß, wohin die nächste Zugfahrkarte einen bringen kann.